Die Sozialistische Junge Generation (SJG) Kärnten fordert verstärkte Maßnahmen zur Förderung von Chancengleichheit in der Gesellschaft. Als Jugendorganisation der SPÖ setzt sich die SJG dafür ein, dass alle Menschen, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder sozialem Hintergrund, die gleichen Möglichkeiten zur Entfaltung ihrer Potenziale erhalten.

Luca Burgstaller, Landesvorsitzender der SJG Kärnten, betont die Bedeutung von Chancengleichheit für eine funktionierende und friedliche Gesellschaft: “Chancengleichheit ist ein zentraler Wert einer sozial gerechten Gesellschaft. Nur wenn alle die gleichen Möglichkeiten haben, können wir das volle Potenzial unserer Jugend ausschöpfen und eine nachhaltige Zukunft aufbauen.”

Die SJG Kärnten sieht Handlungsbedarf in verschiedenen Bereichen, um Chancengleichheit zu fördern:

  1. Bildung: Der Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung und Ausbildung sollte für alle jungen Menschen möglich sein. Die SJG fordert eine stärkere Unterstützung von benachteiligten Schülerinnen und Schülern sowie eine Reform des Bildungssystems, um individuelle Fähigkeiten und Interessen besser zu berücksichtigen.
  2. Arbeitsmarkt: Junge Menschen sollten gleiche Chancen beim Einstieg ins Berufsleben erhalten. Die SJG setzt sich für Maßnahmen ein, die Diskriminierung am Arbeitsmarkt verhindern und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern.
  3. Sozialer Zusammenhalt: Chancengleichheit kann nur erreicht werden, wenn auch der soziale Zusammenhalt in der Gesellschaft gestärkt wird. Die SJG Kärnten fordert eine stärkere Integration von benachteiligten Gruppen und die Bekämpfung von Diskriminierung und Ausgrenzung.

Landesvorsitzender Luca Burgstaller hebt die Notwendigkeit gemeinsamer Anstrengungen hervor: “Chancengleichheit ist nicht nur eine Frage der sozialen Gerechtigkeit, sondern auch eine Investition in unsere Zukunft. Wir müssen gemeinsam daran arbeiten, dass jeder junge Mensch die Chance erhält, seine Träume zu verwirklichen und sein Potenzial voll auszuschöpfen.”

Die SJG Kärnten ruft alle politischen Akteure dazu auf, sich für Chancengleichheit einzusetzen und die entsprechenden Maßnahmen aktiv zu fördern.